Sehr oft werde ich gefragt, was mich dazu bewogen hat, neben meiner Arbeit

als Schauspielerin auch den Weg als Innenarchitektin und Möbel-Designerin zu gehen.

Für mich sind das vor allem drei Beweggründe ...

Ein Bett zum Wegklappen
Bei der Einrichtung meines Kinderzimmers sind meine Eltern sehr praktisch vorgegangen. Ich dagegen fand das Bett meiner Großeltern viel schöner, mit den hohen Pfosten und Großmutters Kommoden, die so schön dufteten und ungeahnte Schätze verhießen. Meine Traumwohnung war die Villa Kunterbunt von Pippi Langstrumpf. Und ich war ganz sicher, eines Tages würde es genau so sein …

 

Ein Rohbau
Auf der kanarischen Insel Fuerteventura hatten meine Eltern gemeinsam mit Freunden ein halbfertiges Haus erworben. Weil die karge Gegend für mich als Kind wenig Zerstreuung bot, habe ich bei der Hausfertigstellung mitgeholfen. Das wurde dann für viele Jahre mein Zeitvertreib in den Ferien auf dieser Insel: mit anpacken, erfinderisch sein, Gegenstände einem Zweck zuführen und alles so zusammenzubringen, dass ein richtiges Zuhause daraus wird.

 

Meine Tochter
Als meine Tochter geboren wurde, da wollte ich ihr Kinderzimmer mit Möbeln einrichten, wie ich sie mir immer gewünscht habe. Nur konnte ich die in Deutschland nicht finden. Also habe ich mich in Belgien, Holland und Los Angeles umgesehen, wo es Möbel zu kaufen gab, die mir gefallen haben. Möbel, die aussahen, als kämen sie geradewegs aus der Villa Kunterbunt. Hochwertig in der Verarbeitung, voller Eigenleben und einfach schön anzuschauen. Da stand mein Entschluss fest, solche Möbel selbst zu entwerfen.

Anya Hoffmann - Künstlerporträt
Die Schauspielerin Anya Hoffmann hat für viele namhafte Regisseure vor der Kamera gestanden; darunter Sönke Wortmann, Doris Dörrie und Heinrich Breloer. Zu sehen war sie unter anderem in den Filmen ´Maria an Callas´, ´Die wilden Hühner´, ´Lammbock´, ´Die drei Mädels von der Tankstelle´, ´Charleys Tante´ und ´Der bewegte Mann´.

Opens external link in new window> Filmographie Anya Hoffmann